Liebeskummer in Hamburg

Die Kraft der Wut

Wut ist gut! Sie läutet eine neue Phase der Trauerverarbeitung ein und kann zudem ungeahnte Kräfte freisetzen. Jetzt ist die Zeit, aktiv zu werden und Neues auszuprobieren. Wie wäre es mit Boxen, Crossfit oder Spinning? Kämpft euch den Frust von der Seele und werdet fit für all die schönen Dinge, die kommen, wenn es euch besser geht.

Verschafft eurer Wut Luft, indem ihr vernichtende Emails an den♥die Ex schreibt. Sprecht all euren Frust laut aus, ob allein im Auto, als Sprachaufzeichnung oder vor den Tieren im Zoo. Hat der ein oder andere Affe Ähnlichkeit mit ihm♥ihr? Macht Listen, mit all dem, was ihr am meisten gehasst habt oder gründet eine WhatsApp-Gruppe mit euren Lästerschwestern und lasst sie am Shitstorm teilhaben.

Ihr wollt noch mehr? Dann tut es und plant sie: Die ultimative Rache!

Allein die Aussprache dieses magischen Wortes bereitet Freude. Wie kannst du deine Kränkung so richtig schön heimzahlen?

Für die kleinen Gelüste empfehle ich einen (selbstverständlich imaginären) Besuch der Ex-Wohnung. Sicher hast du noch die eine oder andere Sache dort vergessen und brauchst ein wenig Zeit allein dort. Wer könnte dir den Wunsch, innerlich Abschied zu nehmen, verwehren? In der Höhle des Löwen begibst du dich auf die Pirsch. Wo sind seine ♥ihre Schwachstellen? Ist es der Rechner, den du versehentlich vom Tisch fegst, weil du schon immer schrecklich ungeschickt warst? Die Sonnenbrille, die zufällig auf dem Boden liegt und von dir platt getreten wird? Oder genügen dir insgeheime Taten, wie der Missbrauch der Zahnbürste als Kloschwester? Ein wenig Abführmittel in die geöffnete Milchpackung oder die heißgeliebten „Schmusies“? Lass deiner Phantasie freien Lauf und genieße sie in vollen Zügen.

Er♥Sie hat bereits jemand Neuen am Start? Hinterlasst doch ein kleines Souvenir! Ein Haarband neben dem Nachttisch, ein String am Fußende des Sofas oder Haare auf dem Kissen. Macht ihnen das neue Glück madig und hinterlegt einen Ratgeber für bei Geschlechtskrankheiten neben dem Bett.

Apropos Geschlechtskrankheiten. Wie wäre ein weiteres Gedankenspiel? Ihr könntet der neuen Errungenschaft mitteilen, dass bei euch Chlamydien festgestellt wurden und sie sich unbedingt testen lassen muss. Ihr seid einfach nicht sicher, ob die beiden schon eine so innige Beziehung haben, dass sie Themen wie Pilzinfektionen, HPV-Viren oder Syphilis ansprechen. Die Verbreitung dieser Plagen möchtet ihr unbedingt verhindern. Wie selbstlos von euch…

Für die Kreativen und Albernen habe ich noch ein besonderes Schmankerl: Der FuckYouRap. Werdet zur Gangsterbitch. Macht euch ran an die dirty Rhymes und battlet eure Ex-Partner zu Boden:

Du denkst, du bist so schlau
Das weiss ich ganz genau
Hälst dich für so obergeil
Dabei gehst du niemals steil
Hast ja doch 'n Stock im Arsch
Und frisst den ganzen Tag nur Barsch!
Fuck You - Yo Yo Yo
Fuck You - Yo Yo Yo

Was hier so lustig klingt, hat einen ernsthaften Aspekt. Gefühle in sich hineinzufuttern, kann schwerwiegende Folgen haben. Wut, die anderen Menschen gilt, kann sich in Autoaggression, eine Wut gegen sich selbst richten. Aktiviert eure Kämpfernatur und reagiert euch ordentlich ab!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.